Letters to Michael Davis :

 

 

Mein lieber Michael,
mit Deiner charismatischen Ausstrahlung schaffst Du es, den Kindern Werte für ihr weiteres Leben zu vermitteln.  Deine Talente gibst Du mit Kraft und Zuversicht  weiter und gewinnst sofort die Herzen der Kinder.  Du schenkst Ihnen Zeit, Nähe und Optimismus.  Herkunft, Stand und Vorteilsnahme sind Dir unwichtig. Mit oftmals wenigen Mitteln schaffst Du es dennoch, den Kindern einen besonderen Sport mit viel Spaß und Abwechslung  zu vermitteln. Dein Sportgeist geht auf die Kinder über und hinterlässt im Laufe der Zeit deutlich Deine Spuren.
Wir unterstützen Dich gerne und überzeugt. Bewahre Dir Deine Persönlichkeit und das Wohlwollen als Motivation für die Gabe.

Von Herzen 
Marion und Dr. med. Frank Dellanna

______________________________

 

Hallo Michael,

ich möchte Dir herzlich zu Deiner phantastischen Arbeit mit den Kids gratulieren und freue mich, wenn ich Deine Arbeit weiterhin unterstützen darf. Unsere Kinder brauchen für Ihre Entwicklung vor allem  Zuwendung, wie Du sie ihnen bei Deiner tollen Arbeit zukommen lässt.

Mit freundlichen Grüssen
Dein Freund Dr. Thomas Degen 

______________________________

 

Lieber Michael,

in den letzten 7 Jahren bist Du für Marius Leitfigur und Freund geworden und bist maßgeblich an seiner positiven, selbstbewußten und sportbegeisterten Entwicklung beteiligt.
Vor allen Dingen bist Du immer mittwochs da - darauf kann er sich immer verlassen. Diese Verläßlichkeit war für ihn und auch für mich in den Jahren, wo es manchmal schwierig war, sehr hilfreich.

Liebe Grüße
Brunhilde Bors

___________________________

 

 

Comments from children:

"Ich habe gelernt, wie man richtig dribbelt, richtige Korbleger macht und Verteidigung spielt. Wenn ich mich richtig konzentriere, habe ich auch mehr Erfolg beim Werfen. Es macht mir Spaß hier, weil ich sehe, dass es meinem Trainer auch Spaß macht!"
Katrin (14)

"Ich habe gelernt, wie man richtig wirft, dribbelt und verteidigt. Hier gibt es keinen Streit oder Schlägereien und kein asoziales Verhalten. Das Training wird nicht als Nebenjob vom Trainer gesehen!"
Christoph (13)

"Ich habe gelernt, wie man einen Sprungwurf besser macht. Ich habe gemerkt, dass ich durch den Trainer mehr Selbstvertrauen habe, aber auch durch die anderen Spieler, weil mich alle immer wieder ermutigen. Ich weiß jetzt auch, dass man mehr Erfolg hat, wenn man nicht so schnell aufgibt!"
Marius (12)

"Der Verein gefällt mir sehr gut, weil wir uns alle sehr gut verstehen und auch oft Sachen außerhalb des Vereins unternehmen. Insgesamt gefällt mir der Verein sehr gut und ich könnte mir nicht vorstellen einfach so den Verein zu wechseln."
Pakal (13)

"Ich habe vorher nie einen Korb getroffen. Weil ich es hier gelernt habe, treffe ich ziemlich oft. Auch die Gruppe ist toll!"
Maximilian (14)

 

Comments from parents:

"Vor vier Jahren haben wir unseren Sohn bei Davis Sports e.V. angemeldet. Dass dies sich bei Pakal zu einer absoluten Leidenschaft entwickelte, haben wir Michael Davis zu verdanken. Es wird nun bei jedem Wetter Basketball gespielt, alleine oder mit seinen Freunden, die mittlerweile auch alle dem Verein beigetreten sind. Was wir als Eltern an dem Verein sehr schätzen, ist das soziale Engagement, das den Kindern liebevoll über den Sport vermittelt wird. Es werden Konflikte unter den Kindern diskutiert und geschlichtet. […] Es geht nicht vorrangig ums Gewinnen, sondern es geht um den Spaß beim Spielen und eine gezielte Vermittlung der Spieltechniken. […] Dies schafft bei den Kindern einen psychischen und körperlichen Ausgleich, fordert das Selbstbewusstsein und stärkt sie in der weiteren Entwicklung. Wir wünschen uns, dass diese Liebe zum Basketball, die mittlerweile unsere Tochter ebenfalls entdeckt hat, noch lange anhält. Zu dir, Michael, möchten wir danke sagen, bravo und vor allem im Interesse aller Kinder dieses Vereins: Mach bitte weiter so!"
Eltern von Pakal (13) und und Rekea (8)

"Unser Sohn spielt jetzt schon 3 Jahre bei Davis Sports. Michael verliert nie die Geduld mit ihm, motiviert ihn und gibt ihm Kraft und den Glauben an sich selbst. Michael gibt den Kindern mehr mit auf den Weg als nur ein Trainer. Neben der wunderschönen Betätigung „Basketball“ erfahren die Kleinen, was Disziplin, Respekt, Ehrgeiz, Gemeinschaft, Erfolg und Kampf bedeuten. Wir sind froh, dass es den Verein und vor allem Michael gibt."
Eltern von Oliver (9)

"Michael hat die unterschiedlichen Leistungsstärken der Kinder im Blick und arbeitet daran, dass sich die Kinder individuell weiterentwickeln. Gleichzeitig lernen sie im Team zu spielen und den anderen zu respektieren, auch wenn er schwächer ist. Darüber hinaus ist er auch bemüht den Umgangston der Kinder insgesamt zu verbessern."
Vater von Jona (8)